Jahresbericht der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV) online

Die politische Grundlage der DGV ist die Vereinbarung zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem ehemaligen Ministerpräsidenten Georgios Papandreou vom 5. März 2010, deren Ziel die Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit auf allen Ebenen ist. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Norbert Barthle ist Beauftragter der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische Versammlung (DGV).

Die DGV trägt mit ihrer Arbeit dazu bei, bestehende Vorurteile abzubauen und die europäische Idee miteinander nachhaltig zu verankern. Aus der Zusammenarbeit entwickeln sich persönliche Beziehungen, die das gegenseitige Verständnis fördern und damit auch das Klima in der deutsch-griechischen Zusammenarbeit verbessern.

Themen der Deutsch-Griechischen Versammlung im Überblick

-    Know how Partnerschaften zu Abfallwirtschaft, erneuerbaren Energien, Umweltschutz oder Tourismus, um gemeinsam mit Kammerverbänden wirtschaftliche Entwicklung zu fördern,
-    Dialog der Kulturen und gemeinsame Wurzeln um Probleme zu lösen und gegenseitiges Verständnis zu fördern,
-    Bürgerbeteiligung und Zivilgesellschaft mobilisieren für mehr Eigenverantwortung und Gestaltung eines aktiven Gemeinwesens,
-    Kommunale Selbstverwaltung als Keimzelle einer erfolgreichen Gesellschaft durch Aufbau effizienter Verwaltungsstrukturen.

Weiterführende Informationen zur DGV sind erhältlich über:

Beauftragter für die Deutsch-Griechische Versammlung
KS–DGV Berlin
Stresemannstraße 94
10961 Berlin
Mail: Ks–dgv@bmz.bund.de

Weitere Informationen