Deutsche und türkische Kommunen im Dialog zur flüchtlingsthematik

Die Integration und Beteiligung von Flüchtlingen in der Gesellschaft ist die Mammutaufgabe der nächsten Jahre. In vielen deutschen Kommunen sind deswegen schon Strukturen entstanden, die Flüchtlinge bei für sie relevanten Entscheidungen mit einbeziehen. Zusammen mit der Beteiligung der Zivilgesellschaft entsteht so vielerorts eine Kultur des Dialogs und des Verständnisses. Mit diesem Engagement steht Deutschland jedoch nicht alleine dar. In anderen europäischen Länder und auch in der Türkei wurden im Zuge der Flüchtlingskrise wertvolle Erfahrungen gemacht, wie Flüchtlinge am gesellschaftlichen und politischen Leben der aufnehmenden Kommunen beteiligt werden können. Damit diese Erfahrungen einen noch größeren Nutzen entfalten können, organisiert die Engagement Global gGmbH einen Workshop, bei dem deutsche, türkische und europäische Kommunen sich austauschen können und gemeinsam neue Wege der Beteiligung entwickeln können.

Vom 12. bis 14. September findet in Gaziantep (Türkei) der Workshop „Refugee Friendly Municipalities“ statt. Bei dem Workshop werden türkische, deutsche und weitere europäische Kommunen zusammenkommen, um sich über die Beteiligung von Flüchtlingen in Entscheidungsprozesse, insbesondere bei Unterstützungsprogrammen, aber auch im alltäglichen Leben, auszutauschen. Durch diesen internationalen Informationsaustausch von flüchtlingsaufnehmenden Kommunen soll die Partizipation von Flüchtlingen am öffentlichen Leben in den Kommunen weiter gestärkt werden.

Die Veranstaltung ist als internationaler Erfahrungsaustausch auf Arbeitsebene konzipiert. An den ersten beiden Tagen der Veranstaltung (12. und 13.) tauschen sich türkische, deutsche und weitere europäische Kommunen über ihre Erfahrungen und Projekte aus, indem sie der Frage nachgehen, wie Zivilbevölkerung und syrische Flüchtlinge unter Anwendung von partizipativen Methoden und Strategien in kommunale Planungsprozesse eingebunden werden können. Am letzten Tag der Veranstaltung (14.) ist ein Besuch der Stadt Gaziantep geplant, um sich vor Ort ein Bild der Gegebenheiten und Projekte zur Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft zu machen.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachexperten aus Kommunen, die an dem Thema der Flüchtlingsbetreuung beschäftigen. Die Anmeldung ist noch bis zum 23.08. möglich. Die Reise- und Unterbringungskosten werden von Engagement Global getragen. Arbeitssprache ist Englisch. Für weitere Informationen und zur Anmeldung bitte eine E-Mail mit Betreff „Refugee Friendly Municipalities“ an:

angela.koenig@engagement-global.de

david.honka@engagement-global.de und

faraz.dahar@engagement-global.de


(Bild: © kasto - Fotolia.com)