Tag der Kommunalwirtschaft im September 2012

Zielgruppe dieser Spitzenveranstaltung sind unter anderem Vertreter von Städten, Gemeinden und (Land-)Kreisen, Kommunalpolitiker/innen, Vertreter von Ministerien und Behörden sowie Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte von Stadtwerken, kommunalen Unternehmen und Tochtergesellschaften. Ausdrücklich erwünscht und zu dem Austausch herzlich eingeladen sind außerdem auch Europa-, Bundes- und Landespolitiker sowie Vertreter von Wissenschaft und Gewerkschaften.

Mit dem Tag der Kommunalwirtschaft wollen die Ausrichter und deren Präsidenten Stephan Weil (VKU), Christian Ude (DST) und Roland Schäfer (DStGB) aufzeigen, wie leistungsfähig und innovativ die Kommunalwirtschaft in enger Kooperation mit ihren Eigentümern ist und wie gemeinsam die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden gesichert und verbessert werden kann. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den drei größten Herausforderungen für moderne Kommunen: der Klimaschutz, der demografische Wandel und die Umsetzung der Energiewende. Letzteres wird vornehmlich in den Kommunen realisiert und umgesetzt und wurde von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Recht als „Herkulesaufgabe“ bezeichnet. Nicht allein diese Aussage unterstreicht die hohe Priorität dieses Themas und damit die wichtige Rolle, welche kommunale Unternehmen in Zusammenarbeit mit anderen Akteuren aus dem kommunalen Umfeld einnehmen.

Themenhighlights dieser Veranstaltung sind unter anderen: die Rekommunalisierung und eigene Stromerzeugung, Chancen und Risiken des Breitbandausbaus, die Mobilität der Zukunft, die Finanzierung kommunaler Infrastruktur, Rechte und Pflichten von Aufsichtsräten (Compliance und Corporate Governance) und die Mobilität der Zukunft, um nur einige zu nennen.

Die verschiedenen Vorträge und parallel laufenden Foren werden sowohl mit den Erfahrungen von Praktikern aus dem kommunalen Bereich, als auch von Spitzenvertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gefüllt werden. So hält beispielsweise Matthias Groote, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzender des Ausschusses für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) einen Vortrag über das Thema „Die Rolle der Daseinsvorsorge auf europäischer Ebene“. Angefragt ist zusätzlich ein Vortrag von Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, mit dem Titel „Kommunalpolitik und Daseinsvorsorge als Garant für einen funktionierenden Staat“, welcher am Anfang des ersten Tages der Veranstaltung stattfinden soll.

Das Programm der Veranstaltung steht unten auf dieser Seite zum Download als PDF-Dokument zur Verfügung.

Weitere Infos