Neustart Kommune 2014: Der kommunale Sektor in Bewegung

Key-Note Vorträge halten der Ministerpräsident Sachsens, Stanislaw Tillich, DStGB-Hauptgeschäftsführer, Dr. Gerd Landsberg, der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt und Armin Laschet, der Landesvorsitzender der NRW-CDU, stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU Deutschland und erster Integrationsminister bundesweit ist.
Zu den neuen Möglichkeiten, die eine dezentrale Energieproduktion zur Selbstversorgung und als renditestarke Investition für Kommunen bietet, referiert Timo Graucob, Leiter Infrastruktur Investments der Privatbank Merck Finck & Co. Peter Gröne, Kämmerer beim Landesverband Lippe, berichtet über seine Erfahrungen mit der Haushaltskonsolidierung eines höheren Kommunalverbandes. Die Entwicklung der Vernetzung aller Verkehrssysteme sieht Günter Koch, Leiter des Kompetenzzentrums Straßenbahn/Metro der DB International GmbH, als die größte Herausforderung und gleichzeitig als bedeutende Zukunftschance für Städte und Gemeinden. Er berichtet in seinem Vortrag mit Hilfe von Best-Practice Beispielen aus Metropolen, kleinen und mittelgroßen Städten wie die vielfältigen Möglichkeiten einer Vernetzung aussehen können.

Eine besondere Neuerung erwartet die Besucher während der diesjährigen Tagung. Ein professioneller Designer hält live mit Hilfe des Graphic Recordings die Ergebnisse der Vorträge fest. Auf diese Weise lassen sich neue Zusammenhänge und ungewohnte Perspektiven auf kommunale Themen entdecken.

Am Abend des ersten Veranstaltungstages findet zudem die feierliche Preisverleihung für die Gewinner des WiWo-Städterankings statt.
Auch in diesem Jahr findet die Tagung unter dem bewährten Vorsitz von Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des DStGB, statt.

Eckdaten:

11. WirtschaftsWoche Jahrestagung
am 27. und 28. November 2014 in Berlin
im Steigenberger Hotel am Kanzleramt

Weitere Infos