Sonderpreis für künstlerische Projekte zur Integrationsförderung

Vergeben werden in der Regel drei Preise, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind. Für die von einer Fachjury nominierten zehn besten Initiativen ist eine Anerkennungsprämie in Höhe von 2.500 Euro vorgesehen.

Der Sonderpreis wird 2016 erstmals vergeben. Die Preisverleihung findet am 21. Mai 2016 im Rahmen der Auftaktveranstaltung „Kultur öffnet Welten“ im Deutschen Historischen Museum statt.

Der DStGB kann neben anderen Spitzenorganisationen, Stiftungen und zivilgesellschaftliche Akteure bis zum 31. Januar 2016 jeweils drei Vorschläge einreichen, die kulturelle Projekte mit Geflüchteten würdigen. Die Vorschläge müssen deshalb bis zum 29. Januar 2016 bei der Hauptgeschäftsstelle (uwe.luebking@dstgb.de) eingehen.

Nähere Informationen können auf der Website www.kulturstaatsministerin.de abgerufen werden.