Nr. 76 - Städte und Gemeinden aktiv für den Naturschutz

Bestellservice siehe unten...

Diese guten Beispiele gilt es, öffentlich zu machen und möglichst viele Städte und Gemeinden für den aktiven Naturschutz zu begeistern. Mit dieser Dokumentation möchten wir die vielfältigen und vorbildlichen Wege im kommunalen Naturschutz vorstellen.

Schon seit vielen Jahren engagieren sich viele Kommunen in Deutschland im Naturschutz. Viele Initiativen der Länder, des Bundes oder der EU können nur dank des großen Einsatzes der Kommunen erfolgreich umgesetzt werden. Dabei sind die Anforderungen an Städte und Gemeinden stetig gestiegen, zum Beispiel bei der Umsetzung der FFH-Richtlinie oder der Eingriffs-Ausgleichs-Regelung. Auf die Kommunen kommt es an, soll die übergreifende Naturschutzgesetzgebung vor Ort Wirkung entfalten. Dabei stehen die Kommunen immer im Spannungsfeld vieler Interessen, denen sie gerecht werden müssen. Hinzu kommen die engen Spielräume der kommunalen Haushalte, die nur ein eingeschränktes und gezieltes Handeln im Naturschutz ermöglichen.

Sehr wichtig ist der Einfluss der Städte und Gemeinden auf die Bauleitplanung. Es ist die Aufgabe der Kommunen, Planungen zu erarbeiten, bei denen die Eingriffe minimiert und möglichst ausgeglichen werden. Sie sind hier oft Mittler zwischen den privaten Interessen der Bauherren und den Interessen des Naturschutzes. Etliche Kommunen, die sich am Wettbewerb beteiligt haben, beschreiten hier vorbildliche und kreative Wege zum Nutzen der Natur.

Kommunen können auf den eigenen Flächen viel für den Naturschutz tun. Der Wettbewerb hat gezeigt, dass viele Städte und Gemeinden ihre Grünflächen naturschutzgerecht pflegen. Sehr aktiv sind die Kommunen auch bei der Renaturierung ihrer Gewässer, zum Teil werden ganze Flussabschnitte wiederbelebt und Naturräume neu geschaffen.

Ein ganz besonders wichtiges Feld für kommunale Naturschutzaktivitäten bieten Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit. In Kindergärten und Schulen können Kinder früh den sensiblen Umgang mit der Natur erlernen. Kommunen ermöglichen dies durch die Gestaltung der Außengelände sowie durch die Unterstützung des Unterrichts mit Lehrmaterial. Städte und Gemeinden sind ein wichtiges Bindeglied für die Anliegen des Naturschutzes in der Bevölkerung.

Ein Gewinn für die Arbeit des Naturschutzes sind die zahlreichen Kooperationen, die Städte und Gemeinden mit Verbänden und anderen Institutionen eingehen. Kommunen können hier gezielt das Engagement aktiver Bürgerinnen und Bürger wie auch von aktiven Unternehmen nutzen, um gemeinsam den Naturschutz zu fördern.

Weitere Infos